Die Schulpflicht in Hamburg

In den Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland gibt es in vielen Bereichen der Berufe beziehungsweise der Ausbildung einige Unterschiede, genauso ist dies auch beim Schulsystem der einzelnen Bundesländer.

Erreicht das Kind bis zum 30. Juni eines Jahres das sechste Lebensjahr, so ist es Schulpflichtig. Kinder die erst nach diesem Termin ihr sechstes Lebensjahr erhalten, können durch einen Antrag vorzeitig eingeschult werden. Über die Annahme entscheiden die Schulleitung und der Schularzt. Sollte der Entwicklungsstand noch nicht genügen, so besteht die Möglichkeit auf eine Übernahme in die Vorschulklasse oder einer Kindertagesstätte.

Im 1. und 2. Schuljahr, erhalten die Kinder noch keine Noten, sondern ein Zeugnis in Form von Lernstands- und Lernentwicklungsberichten, welche über Leistung, Stärken und Schwächen informieren. Ab der 3. Klasse erhalten die Kinder dann Zeugnisse mit Noten oder Punkten und auch noch ein Lernentwicklungsbericht, damit die Eltern den Stand der Kinder nachverfolgen können. Während des 4. Schuljahres werden Eltern zu einem Informationsabend eingeladen, um über die weiterführenden Schulen informiert zu werden. Welche Schulform die Kinder nach der Grundschule besuchen, liegt ganz bei den Eltern. Doch wird geraten, auf die Empfehlungen der Lehrkräfte zu achten, denn die arbeiten schließlich den gesamten Tag mit den Kindern zusammen.

In Hamburg hat sich das Zersplittern der Sekundarstufe I (die Klassen 5 bis 10) in sechs verschiedenen Schulformen nicht bewährt. Sodass das Zweisäulenmodell eingeführt wurde: Haupt- und Realschule, integrierte Haupt- und Realschule, integrierte und kooperative Gesamtschulen, Aufbau- sowie berufliche Gymnasien. Die Schulen sollen zu Stadtteilschulen zusammengefasst werden. Die neue Stadtteilschule endet so nach insgesamt 9 beziehungsweise 10 Schuljahren zum mittleren Abschluss, nach 12 Schuljahren zur Fachhochschulreife und nach 13 Schuljahren zum Abitur. Auf dem Gymnasium werden die Schüler weiterhin nach 12 Schuljahren das Abitur erlangen. In den Stadtteilschulen werden die Schüler im Rahmen eines gemeinsamen Bildungsgangs unterrichtet.

tobi (13 Posts)

Tobi Kokouse eine Person die sehr Aktiv ist in der Schülerkongress Welt. Hier wird ein bissen über Schule Themen und drum rum schreiben. Wenn möglich, wird er auch ein Blick hinter die Kulissen werfen.


Über tobi

Tobi Kokouse eine Person die sehr Aktiv ist in der Schülerkongress Welt. Hier wird ein bissen über Schule Themen und drum rum schreiben. Wenn möglich, wird er auch ein Blick hinter die Kulissen werfen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.