OpenSource Adblocker uBlock

Hallo,
eine schellen, nicht so CPU hunrigen Adblocker ?
Da gibt es als OpenSource uBlock
Versteht sich auch mit AdblockPlus Listen.

Nach den Installieren die Listen Aktualisieren.

Viele Grüße

Mkuh

update: den Link Auf Github geändert

mkuh (256 Posts)


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Open Source Blog Netzwerk veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu OpenSource Adblocker uBlock

  1. markus sagt:

    Kannst gleich noch einen machen über uMatrix.

  2. Thomas sagt:

    Danke für diesen Tipp. Habe gleich mal meinen Adblocker gegen uBlock ausgetauscht. Mal sehen wie er sich macht.

  3. Flynn sagt:

    uBlock Origin ist ebenfalls eine Alternative, welche vom ursprünglichen uBlock-Entwickler unter dem Namen uBlock Origin weitergeführt wird.

    Zitat:

    BEWARE! uBlock Origin is COMPLETELY UNRELATED to the web site ublock.org**

    The donations sought by the individual behind ublock.org („to keeps uBlock development possible“, a misrepresentation) are not benefiting any of those who contributed most to create uBlock Origin (developers, translators, and all those who put efforts in opening detailed issues). For the differences between uBlock Origin and uBlock, see the unbiased Wikipedia article.

    uBlock Origin is NOT an „ad blocker“: it is a wide-spectrum blocker — which happens to be able to function as a mere „ad blocker“. The default behavior of uBlock Origin when newly installed is to block ads, trackers and malware sites — through EasyList, EasyPrivacy, Peter Lowe’s ad/tracking/malware servers, various lists of malware sites, and uBlock Origin’s own filter lists.

    https://github.com/gorhill/uBlock/

Kommentare sind geschlossen.